Beirat & Ausschüsse

Der Geschäftsleitung der FPUnternehmensgruppe ist es sehr wichtig, die Kooperationspartner verstärkt in die Unternehmensentscheidungen einzubinden und mit Ihnen die künftige Ausrichtung der Unternehmensgruppe zu gestalten. Hierzu wurden in 2016 der Maklerbeirat und diverse Fachausschüsse ins Leben gerufen.

Was ist ein Beirat und wie bringt er sich ein?

Ein Beirat ist ein Gremium bestückt mit erfahrenen Kooperationspartnern, die der Unternehmensleitung Impulse für die operative und strategische Weiterentwicklung geben. Der Beirat besteht aus 6 Kooperationspartnern und bringt sich systematisch in die Vernetzung der Geschäftsleitung in den relevanten Themen ein. Hiermit wirkt er unmittelbar auf die unternehmerische Ausrichtung ein. Der Beirat vertritt somit Ihre Interessen innerhalb der FPUnternehmensgruppe.


So entwickeln wir uns in den für Sie wichtigen Themen entscheidend weiter, und machen unser Unternehmen für die Zukunft wetterfest.

Vorteile eines Beirates für Sie als Kooperationspartner der FPUnternehmensgruppe
  • Mitbestimmungsrecht bei für Sie bei wichtigen Entscheidungsprozessen

  • Einfluss durch den Beirat auf die Unternehmensaufstellungen

  • Einfluss durch den Beirat auf die Unternehmensausrichtung

  • Unternehmensentwicklung nah an den Markterfordernissen

  • Ihr professionelle Interessenvertreter innerhalb der FPUnternehmensgruppe

    Was ist ein Ausschuss
    Als Ausschuss wird eine Gruppe von Personen bezeichnet, die sich in den jeweiligen Ausschüssen ihr über Jahre hinweg erworbenes Expertenwissen einbringen und dies der 
    FPUnternehmensgruppe und somit allen Kooperationspartnern zur Verfügung stellen.


    Für die FPUnternehmensgruppe wurden 3 Fachausschüsse gebildet
    1. Sachausschuss
    2. Leben/Biometrie Ausschuss
    3. Krankenversicherungsausschuss.

    Vorteile eines Ausschusses für Sie als Kooperationspartner der FPUnternehmensgruppe
    • Sie profitieren vom Wissen der Experten in den jeweiligen Bereichen

    • Marktrecherche
    • Wissensbündelung
    • Bestehende Deckungskonzepte werden durch Leistungsupdates verbessert
    • Neue Produktentwicklungen - Wo benötigen wir Sonderdeckungskonzepte?