Gewässerschaden-Haftpflicht

Bereits ein Liter Heizöl verseucht mehr als eine Million Liter Grundwasser und Tonnen von Erdboden !

Im Ernstfall wird eine aufwändige und kostspielige Entsorgung des verseuchten Erdreichs als Sondermüll notwendig. Die Kosten der Entsorgung trägt in der Regel immer der Grundstückseigentümer, denn er haftet für  Schäden gegenüber Dritten. Eine Gewässerschadenhaftpflicht kann Sie in diesem Fall bei Schäden in Millionenhöhe schützen.